Wie lange hält Honig?

by Sabina

Wir werden oft gefragt, wie lange Honig denn hält und ob er schlecht werden kann.

Normalerweise hält er bei einer Lagerung von rund 15 Grad bis zu drei Jahre und auch darüber hinaus kann er noch gegessen werden. Der Zucker im Honig wirkt wie ein natürlicher Konservierungsstoff. Der geringe Wasseranteil sorgt zudem für eine lange Haltbarkeit. Im Laufe der Zeit ist es die Enzym-Aktivität, die nachläst und damit auch die Haltbarkeit des Honigs an ihre Grenzen bringt.

Ist das Glas jedoch einmal geöffnet, dann verliert er an Aroma. Doch auch dann, kann der Honig noch gut ein Jahr lang gegessen werden. Wichtig ist, den Honig kühl (etwa im Keller, aber nicht im Kühlschrank) zu lagern, denn Wärme ist der größte Feind der Haltbarkeit. Zudem ist eine dunkle Lagerung zu empfehlen, da Licht die Farbe des Honigs verändert.
Honig ist halt ein Naturprodukt!

Die Honigverordnung schreibt klar vor, dass der Honig einen Wassergehalt unter 18 Prozent haben muss. Zudem muss auf dem Etikett eine Haltbarkeit von zwei Jahren nach dem Abfülldatum aufgedruckt sein.

Das könnte Sie auch interessieren

was sagen Sie dazu?

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Akzeptieren Mehr Infos